Donnerstag, 8. September 2016

Auberginen-Couscous-Pfanne mit Piri Piri

Diese Auberginen-Couscous-Pfanne sollte eigentlich ohne die Süßkartoffel auskommen. Aber letztere lag schon seit ein oder zwei Tagen angeschnitten im Kühlschrank und hat mich jedes Mal, wenn ich die Tür geöffnet habe, vorwurfsvoll angeschaut 
Da habe ich dann schon überlegt, ob ich sie dazu dichte, aber ich war mir noch unsicher.
Den Ausschlag hat dann erst die Erkenntnis gebracht, als ich feststellte, dass ich zu wenig Couscous hatte und ich noch eine sättigende Beilage brauchte 😉
Da habe ich mir die Batate geschnappt und in das Pfannengericht integriert 😛
Wenn Ihr aber keine Süßkartoffel haben solltet, aber genug Couscous, könnt Ihr das natürlich auch ohne machen. Schmeckt sicherlich genauso gut! Hauptsache Ihr würzt das Gemüse gut. Ich habe hier auch zum ersten Mal Piri Piri verwendet, welches ich mir in dem Unverpackt-Laden in Münster mal probeweise mitgenommen habe. Piri Piri sind portugiesische Chilischoten. Die Mischung die ich hatte, enthielt zudem noch Kräuter, Salz und Knoblauch. Das Zeug haut ordentlich rein, aber sowas mag ich! Also bei Gewürzen 😏
Vegan -  schmeckt auch kalt als Salat

Zutaten:
50 g Couscous
1/2 Süßkartoffel (geraspelt)
1/2 Aubergine
1 kleine Zwiebel (fein geschnitten)
1 Knoblauchzehe (optional)
2 EL Olivenöl
Salz & Pfeffer
1 Msp Paprikapulver
1 Msp Ceylon-Zimt
1 Msp Piri Piri
1 Msp Kreuzkümmel
Frische Petersilie (gehackt)

Zubereitung:
Die Aubergine waschen und in Scheiben schneiden. Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und die Auberginenscheiben und Zwieblstückchen darin anbraten, bis die Aubergine gar ist. Aus der Pfanne holen und nun die Süßkartoffelraspel in wenig Öl kurz anschwitzen.
In der Zwischenheit den Couscous abwiegen und mit heißem Wasser übergießen. Den Couscous 5 Minuten quellen lassen. Zwischendurch umrühren und falls nötig etwas mehr Wasser zugießen.
Den Couscous zu den Süßkartoffelraspel in die Pfanne geben und auch die Aubergine wieder hinzufügen. Alles nochmal erwärmen und nebenbei mit den verschiedenen Gewürzen abschmecken.
Habt Ihr schon mal mit Piri Piri gewürzt?
Print Friendly Version of this pagePrint Get a PDF version of this webpagePDF

Kommentare:

  1. Oh sehr sehr lecker! Klingt nach einer guten Mischung und genau nach meinem Geschmack. Vielen Dank für diesen schönen Input.

    LG,
    Cookies

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern geschehen und vielen Dank ;)

      Liebe Grüße,
      Patricia

      Löschen