Freitag, 4. Mai 2018

Rote Linsen Curry mit Kichererbsen & Kokosmilch

Currys sind doch was Feines, nicht wahr? 😃
Sie sind super flexibel, meistens bunt, vegan und voller Gemüse. Als sättigende Eiweißbeilage sind Linsen und Kichererbsen immer eine gute Wahl. Kokosmilch und Curry-Paste (oder Pulver) sorgen für die exotische Note. Für ein bisschen Biss und gute Fette sorgen die Cashewkerne.
Vegan - glutenfrei - randvoll mit Nährstoffen

Zutaten für zwei Portionen:
70 g rote Linsen
3 Möhren
150 g Erbsen
1/2 Dose Kichererbsen
1 Zwiebel
2 EL Rapsöl
Salz & Cayenne-Pfeffer
Thai Curry (Pulver oder Paste) 
200 ml Kokosmilch
2 Hände voll Cashewnüsse

Beilage:
ca. 150 g Naturreis mit Wildreis gemischt oder Basmatireis (ich habe bei mir noch etwas Haferflocken untergemischt)

Zubereitung:
Pfanne mit Öl erhitzen, die Zwiebel abziehen und fein würfeln und darin anbraten. Möhren schälen, in dünne Scheiben schneiden und zu den Zwiebeln geben. Rote Linsen unter kaltem Wasser abspülen und ebenfalls in die Pfanne geben. Ein paar Minuten anbraten, dann mit Wasser ablöschen und zehn Minuten köcheln lassen. Zwischendurch - falls nötig - mehr Wasser zufügen, damit nichts anbrennt. Kurz vor Ende die Erbsen,Kichererbsen, Cashewkerne und die Kokosmilch zufügen. Mit den Gewürzen abschmecken.
Zusammen mit dem Reis servieren.
 
Print Friendly and PDF

Kommentare:

  1. Oh, das ist wirklich randvoll mit Nährstoffen - ein leckerer Genuss. Ich mag ja gerne diese exotische Richtung, leider kommt sie viel zu selten auf unseren Teller.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Patricia,
    oh ich liebe Curries und ich koche sie gerade hoch und runter, da sämtlicher Besuch in Begeisterung ausbricht.
    Die Nüsse on Top sind ein Must - ich nehme gerade immer gesalzene Erdnüsse, liebe aber auch Cashews.
    Dein Rezept finde ich äußerst interessant, weil du gesunde Linden und Kichererbsen verwendest. Bei mir war es immer sehr gemüselastig. Aber ich finde deine Version klingt supertoll, und ich kann mir auch Fladenbrot dazu vorstellen. Das werde ich früher oder später mal ausprobieren und ich melde mich dann!
    Gruss,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sarah,
      dass freut mich, Currys esse ich in letzter Zeit auch wieder öfters, sie sind einfach so herrlich variabel! :-)

      Ich freue mich schon auf deine Rückmeldung wie dir das Hülsenfrüchte-Curry geschmeckt hat!

      Viele Grüße,
      Patricia

      Löschen