Montag, 27. August 2018

Low Carb Lachs-Spinat-Rolle

Ich bin zwar kein Low Carb Fan oder Anhänger, aber diese Räucherlachs-Rolle mit Spinat & Frischkäse hat es mir schon etwas angetan! Die "Teig"-Rolle, in der der Frischkäse mit dem Lachs eingerollt wird, besteht nur aus Eiern, Spinat und Käse - und natürlich Gewürze wie Salz & Pfeffer! Der Teig wird wie eine normale BIskuitroulade gebacken und dann vom Blech gestürzt. Ein wenig abkühlen lassen und dann kann die Füllung darauf Platz nehmen!

Ohne Kohlenhydrate - erfrischend im Geschmack


Für eine große Rolle, ergibt ca. 20 Stück:
4 Eier
50 g geriebener Käse (bei mir Gouda)
125 g junger Blattspinat (mir schmeckt der frische in diesem Fall besser als die TK-Variante)
Salz & Pfeffer

200 g Räucherlachs
ca. 100 g Frischkäse
frische Gartenkräuter wie Petersilie und Schnittlauch
Salz & Pfeffer

Zubereitung:
Eier aufschlagen, salzen und pfeffern. Anschließend Käse hinzufügen und den Spinat. Die Masse auf ein Backblech gießen (mit Backpapier!) und im Ofen bei 200 Grad für 10 Minuten backen.

Die Rolle vom Blech nehmen und das Backpapier abziehen. Die Teigplatte ca. 10 Minuten abkühlen lassen. Danach den Frischkäse mit den Kräuter und Salz und Pfeffer verrühren und auf die Teigplatte streichen. Anschließend den Räucherlachs in Scheiben gleichmäßig darauf verteilen. Von der Längsseite her aufrollen, in Alufolie einschlagen und im Kühlschrank einige Stunden durchziehen lassen. Zuletzt in Scheiben schneiden und servieren.
Print Friendly and PDF

Kommentare:

  1. So ähnlich habe ich die Lachsrolle auf Geburtstagen angeboten bekommen und ich fand sie immer super lecker. Mir gefällt deine Variante mit dem Spinat - genau mein Ding.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  2. Ich esse ab und zu low carb...kann aber nicht sagen, dass ich ein Anhänger bin. Die Lachs-Roll sieht super aus und eignet sich perfekt als Vorspeise auf eine Party.
    LG, Diana

    AntwortenLöschen
  3. Wow das sieht optisch ja schonmal bombig aus... Die kombination an Geschmäckern hatte ich mal im Hotel in Welschnofen gegessen, daher denke ich es schmeckt auch super:)

    AntwortenLöschen