Montag, 9. Oktober 2017

Selbstgemachte Kürbis-Gnocchi in Basilikum-Butter

Meine Damen und Herren, darf ich vorstellen?
Meine Kürbisrezept-Entdeckung des Jahres!
🎉

Dabei hat es ganz unscheinbar angefangen:
Bei der Zubereitung dieses Gerichtes habe ich mich etwas schlecht gefühlt. Die Quelle, wo ich das Rezept her habe, sagt nämlich dass die von mir gewählte Menge für zwei Personen reichen soll! 😮 Ich habe zuerst nur die Hälfte der u.a. Menge gemacht, also für eine Person, da ich auch nur für mich gekocht habe. Dann sah ich das nur ein paar wenige Gnocchi herauskamen und ich habe nochmal eine Fuhre gemacht 😀
Und wisst ihr was? Ich bin nicht mal übersättigt gewesen 🤔 #wohntdanochjemandinmir? #werbinich #undwennjawieviele?
 Na ja, auf jeden Fall lohnt sich das Rezept! Es ist super lecker und ich hatte noch nie so eine tolle Konsistenz bei Gnocchi :)) Manchmal werden die mit Kartoffeln schnell mal zu mehlig und das ist gar nicht mein Fall. Diese hier waren recht fest von der Konsistenz.
Übrigens sind die Gnocchi vegan!
sättigend (wenn man für zwei isst ;) - Herbstgericht - laktosefrei - statt Butter Rapsöl nehmen, dann ist es vegan

Zutaten für eine gute Portion:
120 g Kürbispüree
40 g Dinkelgrieß
60 g Dinkelmehl Typ 630
1 Prise Salz
10 g Speisestärke

Außerdem:
1 EL Butter
1 Prise Cayenne-Pfeffer
1 Prise Salz
ein paar frische Blätter Basilikum 
in Scheiben geschnittene Möhren (optional)

Zubereitung:
Für die Gnocchi alle Zutaten mit den Händen verkneten, sodass ein glatter Teig entsteht. Den Teig zu einem ca. 15-20 cm langen langen Strang formen.Wenn das Kürbispüree direkt aus dem Kühlschrank kommt, kann der Teig gleich weiter verarbeitet werden, ansonsten sollte der Teig erstmal eine halbe Stunden im Kühlschrank erkalten. Dafür den Strang in Frischhaltefolie einrollen.
Wenn der Teig kalt ist, mit einem Messer ca. 1 cm dicke Scheiben von dem Strang schneiden, falls der Teig kleben sollte, die Klinge des Messers in Mehl tauchen.
Mit einer Gabel die Gnocchi etwas eindrücken, damit das typische Muster entsteht.
In einer Pfanne Butter erhitzen, die Gnocchi und - wer mag - die Möhrenscheiben darin mehrere Minuten knusprig anbraten. Mit Cayenne-Pfeffer und Salz abschmecken. Kurz vor Ende Basilikum hinzufügen, noch ein paar Mal schwenken und anschließend servieren.

Print Friendly and PDF

Kommentare:

  1. Liebe Patricia,
    deine Gnocchis leuchten einen ja direkt entgegen, ein tolles Orange. Bei uns gab es heute Kürbissuppe, aber die Gnocchis behalte ich mal im Hinterkopf, die möchte ich unbedingt auch mal zubereiten.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Patricia, deine Gnocchies sehen ja fantastisch aus! Diese Farbe! Wunderbar! Mir schmecken aber die Kürbissgnocchi nicht...obwohl ich sowohl Kürbis als auch Gnocchi mag.
    LG, Diana

    AntwortenLöschen