Montag, 16. Januar 2017

Spaghetti mit Rote Bete Pesto & Erbsen

So ein knalliges Gericht braucht es an so grauen, tristen Tagen wie diesem. Und wenn dann noch Montag ist, sowieso 😉
Und wer jetzt denkt: "Wie, muss ich die Nudeln jetzt komplett selbstmachen und einfärben?! Wie aufwendig...😳" den kann ich beruhigen. Man greift hier nämlich zu der Spaghetti-Packung, die im Vorratsschrank steht und die rote Bete macht den Rest.
Das Rote Bete Pesto habe ich schon in den letzten Jahren ab und zu gemacht, meist mit der vakuumierten roten Bete. Dieses Mal habe ich es aber mit der frischen gemacht und muss sagen, dass es um Längen besser schmeckt, auch wenn es leider etwas aufwendiger ist, da die rohe rote Bete noch gegart werden muss.
Ich glaube aber, der Geschmack entschädigt diesen Mehraufwand! ;)
Und weil zu pink auch ziemlich gut grün paast (nein, keine Sorge, als Kombi bei Klamotten würde ich das jetzt nicht wagen!), habe ich noch Erbsen als Topping gemacht!
 optisches Highlight auf dem Mittagstisch - vegan - ein etwas anderes Pesto
Zutaten für eine Portion
2 kleine Rote Bete Knollen
etwas Olivenöl
Kräutersalz
1 EL Sonnenblumenkerne
1 Prise Zucker
1 Spritzer Zitronensaft
100 g TK-Erbsen
Frische Petersilie oder TK-Ware
100 g Spaghetti (je nach Hunger)

Zubereitung:
Zuerst den Ofen auf 180° C Ober-/Unterhitze vorheizen. Währenddessen die rote Bete schälen und in kleine Würfel schneiden (dazu am besten Einmalhandschuhe anziehen, die färben ganz schön!). Die Rote Bete mit Olivenöl und Kräutersalz vermengen, auf ein Backblech geben und ca. 30 Minuten backen.
Einen Kochtopf mit wenig Wasser aufsetzen. Sobald es zu kochen anfängt, 1 Prise Salz und die TK-Erbsen dazufügen und ca. 8 Minuten dünsten bei geschlossenem Deckel (alternativ einfach in der Mikrowelle garen).
Einen weiteren Topf mit Wasser aufsetzen und die Spaghetti darin kochen.
Wenn die Rote Bete gar ist, die Würfel in ein hohes Gefäß geben, einen Spritzer Olivenöl, Zitronensaft, Zucker und die Sonnenblumenkerne dazugeben und mit dem Standmixer gut durch pürieren.
Das Pesto abschmecken und ggf. nachwürzen.
Wenn die Nudeln gar sind, abgießen, aber einen kleinen Teil des Kochwassers behalten. Das Rote Bete Pesto zu den Nudeln geben und miteinander vermengen, sodass die Spagehtti einen knalligen pinken Farbton erhalten.
Auf einen Teller geben, mit den Erbsen vermischen und zum Schluss noch die Petersilie zufügen.
Wer mag, kann noch ein bisschen Butter über die Spaghetti geben. 
Guten Appetit! 
Print Friendly Version of this pagePrint Get a PDF version of this webpagePDF

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen