Sonntag, 21. August 2016

Easy Going: Hasselback Potatoes & Tomatoes

NIchts gegen Ofenkartoffeln, aber wie schon bei der White Naan Pizza mit Ricotta: 
Manchmal brauche ich ein bisschen Veränderungen auf meinem Teller (wäre auch komisch wenn nicht, ein Foodblog bedingt so etwas ja geradezu ;)
Deshalb heute: Hasselback Potatoes!
Hassel-was?! 
Na ja oder nennen wir das Kind einfach Fächer-Kartoffeln. 
Oder Arkodeon-Kartoffeln. 
Wie Du magst!
Diese Fächerkartoffeln sind doch ein kleiner Hingucker und wisst Ihr wie man darauf einen großen Hingucker macht?
Jep, man fächert einfach alles, was der Gemüsevorrat hergibt!
Wie wäre es mit Hasselback-Möhren, Zucchini, Aubergine und und und?
Oder mit Tomaten und einer Füllung aus Grillkäse, der auch wirklich vom Grill kommt und nicht wie bei mir aus der Pfanne (mangels Schönwetter ;)
Aber noch ein kleiner Tipp: Nach dem Aufenthalt im Backofen das Gemüse vorsichtig auf den Teller platzieren. Ich war wieder mal etwas übermütig (und das Blech zu heiß) und habe erstmal meine Möhre auf den Teller geworfen, die dann in drei Teile zerbrochen ist und somit nicht mehr zu Fotozwecken genutzt werden konnte...
glutenfrei - wenig Aufwand - Grillbeilage - mit vielen Gemüsesorten möglich!

Zutaten
Für die Hasselback Potatoes:
Kartoffeln (Menge nach Hunger und Anzahl der Esser)
Kräutersalz
Pfeffer
Butter (Kräuterbutter klappt auch) oder gutes Olivenöl

Für die Hasselback Tomatoes:
pro Person eine Fleischtomate
Kräutersalz
Pfeffer
Italienische Kräuter wie Oregano, Majoran und Thymian
Grill-oder Pfannenkäse oder auch Feta
Zum Marinieren des Käses: Paprikapulver, Pfeffer und weitere Kräuter

Zubereitung:
Die Kartoffeln gut waschen und mit einem Messer in dünne Scheiben schneiden, aber nicht ganz durchschneiden!
Die Fächerkartoffeln auf ein Backblech setzen, mit Salz & Pfeffer würzen und einem kleinen Klecks Butter versehen.
Alles im vorgeheizten Ofen bei 200°C für ca. 45 Minuten garen.
Ich empfehle eher kleine bis mittlere Kartoffeln zu nehmen, die dauern logischerweise nicht so lange wie die dicken Kartoffeln.

Währenddessen den Käse mit den Gewürzen marinieren und in einer Pfanne mit etwas Olivenöl anbraten.
Die Tomaten waschen und ebenfalls - wie bei den Kartoffeln - in dünne Fächer schneiden, aber halt nicht ganz durch ;)
Den Grill-oder Pfannenkäse in Scheiben schneiden (ja, dieses Mal ganz durch!) und zwischen die Tomatenfächer setzen. Kurz bevor die Kartoffeln fertig sind, die Tomate in den Ofen setzen, damit der Käse nochmal erwärmt wird.

Falls die Kartoffeln zu trocken sein sollten, setzt nach dem Backen noch ein ein paar Butterflöckchen drauf oder serviert das Ganze mit einem Kräuterquark!

Kommentare:

  1. Deine Fächer-Kartoffeln schauen richtig toll aus. Ich kann unsere stinknormalen Ofenkartoffeln nicht mehr sehen. Nächstes Mal mache ich auch so schöne Kartoffeln wie du :-)

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Julia! :)

      Liebe Grüße,
      Patricia

      Löschen
  2. Sieht echt supercool aus! Echt ne richtig tolle Idee, gefällt mir prima :)
    Liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Kerstin. Das freut mich :)

      Liebe Grüße,
      Patricia

      Löschen