Samstag, 2. Februar 2019

Pasta-Pfanne mit Spinat & Tomate Mozzarella & eine Auszeit

In eigener Sache: 
Mir ist vor Kurzem meine Spiegelreflexkamera kaputt gegangen nach gut zwölf Jahren. Mit dieser entstehen immer die Rezeptfotos für den Blog. Da ich nicht über die finanziellen Mittel verfüge, mir sofort einer neue DSLR anschaffen zu können, muss ich die nächste Zeit sparen. Auf Handyfotos möchte ich ungern zurückgreifen, weshalb es hier erst mal einige Zeit lang ruhiger sein wird. Ihr könnt mir auf Instagram folgen,wenn ihr weiterhin mit Rezeptinspirationen versorgt werden wollt. Ich hoffe, wir sehen uns dort oder in noch nicht absehbarer Zeit wieder hier! 🙋 Habt es gut bis dahin!
Aber nun zum Rezept:
 Frischen Spinat kaufe ich viel zu selten. Neulich ist er mir beim Einkaufen aber mal wieder ins Auge und anschließend in den Einkaufskorb gefallen ;)
Am liebsten esse ich frischen Spinat, indem ich Zwiebeln anbrate und den Spinat einfach zufüge und zusammenfallen lasse. Dazu Pasta und weiteres Gemüse - in diesem Fall Tomaten und Möhren. Und weil ich Mozzarella liebe, kam dieser auch noch hinein!
mediterran angehaucht - lecker vegetarisch  - klappt auch mit Feta

Zutaten für eine Portion:
80 g Spaghetti (bei mir Dinkel)
2 Hände voll Kirschtomaten
2 mittelgroße Möhren 
100 frischer Spinat
1/2 Kugel Mozzarella
1/2 Zwiebel 
1 EL Olivenöl
Salz & Pfeffer
Frischer Basilikum

Zubereitung:
Pasta im Salzwasser al dente garen.
In der Zwischenzeit eine Pfanne mit Olivenöl erhitzen. Zwiebel abziehen, halbieren und in Streifen schneiden. Möhren waschen, schälen und in dünne Scheiben schneiden. Beides in die heiße Pfanne geben und einige Minuten bei mittlerer Hitze braten. Spinat unter kaltem Wasser abbrausen, trocken schütteln und zu den Möhren-Zwiebel-Gemüse geben und zusammenfallen lassen. Kirschtomaten waschen und trocken tupfen. Mozzarella in kleine Stück zerrupfen. Wenn der Spinat zusammen gefallen ist, die Tomaten zufügen und kurz mitbraten. Die gegarten Spaghetti ebenfalls untermengen und erst zum Schluss den Mozzarella untermischen. Salzen und pfeffern und frischen Basilikum beimengen.




Print Friendly and PDF

Kommentare:

  1. Irgendwie bekomme ich bei deiner Pastapfanne bereits Frühlingsgefühle. Das machen die schönen Farben, nach denen ich jetzt ganz besonders lechze.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  2. Super lecker, hat mir sehr gut geschmeckt.Meine zweitbeste Pastapfanne nach der in den Wanderhotels Südtirol Dolomiten im letzten Jahr.Grüße Heidi

    AntwortenLöschen