Montag, 18. September 2017

Bratreis mit Ananas & Cashewkernen

Nach der Mango-Reispfanne von neulich hatte ich ein paar Tage später wieder Lust auf eine fruchtige Reispfanne. Zufällig hatte ich noch eine halbe Dose Ananasstücke übrig, die ich ursprünglich für einen Kuchen eingeplant hatte. Vom Einkaufen habe ich noch allerlei Gemüse mitgebracht: Paprika, Möhren und lilafarbene Lauchzwiebeln. Der Blumenkohl lag schon länger im Kühlschrank und musste auch mal weg ;)
Dazu habe ich noch Rührei gemacht und es unter den Reis und das gebratene Gemüse gehoben. Für den Crunch gab es noch ein paar geröstete Cashewkerne dazu!
Exotisch - fruchtig - glutenfrei - kunterbunt

Zutaten für 2 Portionen:
ca. 140 g Basmatireis (roh)
1/2 halbe Dose Ananas
2 Möhren
1/2 rote Paprika
1/2 gelbe Paprika
2 lila Lauchzwiebeln
ein paar Blumenkohlröschen (optional)
Salz
1 Msp Currypulver
1 Msp Chili oder Piri Piri
1 Spritzer Limette
2 Eier
2 EL Milch
30 g Cashewkerne (natur)
1 EL Rapsöl (Erdnussöl passt hier auch)
1 EL Butter
frischer Koriander (optional)

Zubereitung:
Den Reis in kochendem Salzwasser nach Packungsanleitung garen.
Währenddessen die Cashewkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Sobald diese goldbraun sind, aus der Pfanne nehmen und auf einem Teller abkühlen lassen.
In einer großen Pfanne das Öl erhitzen. Das Gemüse klein schneiden: Möhren schälen und in kleine Stücke schneiden. Paprika waschen, Strunkt und Kerne entfernen. In feine Streifen schneiden und diese nochmal in kleine Stückchen schneiden. Lauchzwiebel waschen, die Enden entfernen und in Scheiben schneiden. Blumenkohl waschen und in kleine Röschen zupfen. Das Gemüse in der Pfanne ca. 5-8 Minuten anbraten. Anschließend salzen, Curry und Chili und etwas Limettensaft zufügen und unterrühren. In einer weiteren Pfanne die Butter schmelzen und den gekochten Reis einige Minuten knusprig anbraten. Die Eier mit der Milch verrühren. Den Reis in der Pfanne auf eine Seite schieben und auf die freie Fläche die Eiermasse gießen und kurz stocken lassen. Mit einem Pfannenwender hin und her schieben, sodass typisches Rührei entsteht.
Nun das Gemüse zum Reis und den Eiern geben und alles unterrühren.
Zuletzt frischen Koriander unterheben (wer es mag!).

Print Friendly and PDF

Kommentare:

  1. Liebe Patricia, ach, da würde ich mich am liebsten zu dir an den Tisch setzen und mitessen, das sieht lecker aus. Ich esse zu gerne solche Pfannen mit Ananas und viel Gemüse.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrid,
      ich hatte schon ewig keine Reispfanne mehr mit Ananas, da habe ich echt was verpasst. Die wird es jetzt wieder öfters geben :)

      Liebe Grüße,
      Patricia

      Löschen