Montag, 3. Juli 2017

Mediterrane Gnocchi-Pfanne mit Mairübchen

Weil die letzten beiden Gnocchi-Rezepte bei Euch so gut ankamen, habe ich mich jetzt auch eine sommerliche Variante ausgedacht mit den Kartoffelklößchen. Und was passt besser in den Sommer als ganz viel frisches Gemüse wie Zucchini und Paprika? Dieses Mal haben sich auch ein paar Mairübchen dazu gesellt. Nicht klassisch mediterran, aber dennoch sehr lecker und saisonal. Je nach Saison heißen die Mairübchen auch Herbstrübchen oder Teltower Rüben. Diese Rübenart ist auch eher in den Hintergrund gerückt, hat aber gerade ein Comeback und ist schon in einigen gut sortierten Supermärkten wieder zu finden. Wenn nicht, dann auf dem Wochenmarkt! :)

Apropos Wochenmarkt: Ich bin finally back in Münster again!😊
Und ich wohne jetzt sogar ganz nah am Wochenmarkt! 😍 Da kann ich locker zu Fuß hinlaufen und ich bin wenigen Minuten da. Ich freu mich so! Und mein geliebter Aasee ist auch direkt bei mir 🤗 Ihr seht, ich möchte diese Top-Lage jetzt schon nicht mehr missen. Leider ist es nur für ein paar Wochen um die Bacheloarbeit zu schreiben 😢 Deshalb muss ich auch mal sehen, wie regelmäßig ich hier zum Bloggen komme, die Bachelorarbeit ist ja nicht ohne ;D Die letzten beiden Wochen war ich zuhause und habe ich backtechnisch ganz gut ausgetobt, sodass Rezepte für Patces Patisserie, meinem Backblog, gesichert sind. Nur gekocht hab ich weniger bzw. die Rezepte gemacht, die ihr schon von hier kennt. Warten wir also mal ab, okay? :)

Weiter geht's jetzt erstmal mit dieser Gnocchi-Pfanne sommerlicher Art! 
Wenn es schnell gehen soll, könnt ihr auf gekaufte Gnochi zurückgreifen (hab ich in diesem Fall auch). Wenn Ihr Zeit und Lust habt, könnt ihr die Gnocchi auch selber machen. Hier ist ein Rezept für Gnocchi mit Ei und hier eins ohne Ei.

Mediterrane Gnocchi-Pfanne mit Mairübchen
vegetarisch (für die vegane Variante einfach den Käse weglassen) - schmeckt nach Sommer - sättigend & schnell gemacht

Zutaten für 2 Personen:
ca. 400 g Gnocchi (gekauft oder selbstgemacht)
1 mittelgroße Zucchini
1 rote Paprika
1-2 Mairübchen
1 Zwiebel
1 EL getrocknete italienische Kräuter (Oregano, Basilikum, Majoran)
Salz und Pfeffer
etwas Olivenöl zum Anbraten 
ein paar Blätter frischer Basilikum
1 Kugel frischer Mozzarella oder 100 g Feta (Grillkäse geht auch!)
eine Handvoll Kirschtomaten (optional)

Zubereitung:
Zuerst das Gemüse waschen. Die Enden von der Zucchini wegschneiden und den Rest in dünne Scheiben schneiden. Von der Paprika den Strunk entfernen, in Scheiben schneiden und diese Streifen einmal halbieren. Die Mairübchen schälen und in kleine Würfel schneiden. Zwiebel abziehen und sehr fein würfeln.
In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen. Zuerst die Zwiebel zufügen, anschließend das restliche Gemüse. Alles einige Minuten braten (ca. 10 Minuten), bis es gebräunt und gar ist. Zwischendurch schon mal mit Salz, Pfeffer und den Kräutern abschmecken.
In einer separaten Pfanne die Gnocchi mit etwas Butter oder Öl knusprig anbraten.
Wenn alles fertig ist, Gemüse und Gnocchi mischen. Zuletzt den Käse darüber verteilen und verrühren. Auf die Teller anrichten und mit etwas Basilikum und halbierten Kirschtomaten dekorieren.
Guten Appetit!


Print Friendly Version of this pagePrint Get a PDF version of this webpagePDF

Kommentare:

  1. Ich drück dir fest die Daumen,liebe Patricia, dass alles mit deiner Bachelor-Arbeit verläuft, wie du dir das vorstellst. Mit deiner gesunden Ernährung bist du ja besstens vorbereitet - diese mediterrane Gnocchi-Pfanne mit Mairübchen klingt nach vielen wunderbaren Vitaminen und schmeckt bestimmt köstlich.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrid,
      danke für deine lieben Worte und die gedrückten Daumen! :)

      Liebe Grüße,
      Patricia

      Löschen
  2. Liebe Patricia, viel Glück mit deiner Bacheloarbeit. Ist zeitintensiv, aber das geht auch zu Ende!
    Und jetzt zum heutigem Rezept: klingt sehr, sehr lecker! Muss ich auch probieren. Nur Mairübchen werde ich sicherlich nicht finden. Ist aber kein Hindernis um das Rezept auszuprobieren.
    LG, Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Diana,
      dir auch vielen Dank :)

      ja, die Mairübchen findet man wahrlich nicht in jedem Supermarkt, aber die kannst du auch einfach weglassen ;)

      Liebe Grüße
      Patricia

      Löschen