Samstag, 30. April 2016

Paprika-Bulgur mit Zucchini {Ein bisschen Sommer auf dem Teller}

Auch diesen Paprika-Bulgur mache ich ziemlich oft bei mir in meiner Studentenbude.
Es geht ruckzuck und wenn man die Mengenangaben verdoppelt hat man zwei Tage was davon. Am zweiten Tag kann man ihn nämlich auch kalt als Salat essen.
Meist esse ich hierzu Linsenbratlinge (Rezept kommt bald noch) als sättigende Eiweißquelle. Diesmal hatte ich allerdings nur eine Zucchini flugs angebraten, weil die Zeit zu knapp war und ich diese Woche schon Linsen auf dem Teller hatte ;)
Anmerkungen/Alternativen:
Falls Ihr keinen Bulgur habt/mögt, könnt Ihr auch problemlos Couscous verwenden, dieser hat dieselbe (kurze) Kochzeit (5-7 Minuten). Beides - sowohl Bulgur & Couscous sind aus Weizen.

Anstatt der Zucchini als Beilage passen auch gedämpfter Brokkoli oder Möhren.

Statt Olivenöl könnt Ihr auch ein Rapsöl verwenden. Ich benutze in der Küche beides, aber gerade mit mediterranem Gemüse wie Zucchini und Paprika nehme ich vorwiegend Olivenöl.
Zutaten (für eine Portion):
1 Zucchini
65 g Bulgur (Hartweizen)
1/2 halbe Paprika 
1 Schalotte
1 EL Olivenöl
1 EL Tomatenmark
Kräutersalz, Pfeffer, Paprika
etwa 1/2 TL Bio-Brühe

Zubereitung:
Zuerst die Schalotte schälen und fein würfeln. In einer Pfanne mit 1 TL Olivenöl anschwitzen. Währenddessen die Paprika waschen, entkernen und ebenfalls in kleine Stückchen schneiden. Zu den Schalotten geben und ca. 3 Minuten anbraten. Etwas Kräutersalz und Paprikagewürz untermischen. 
Bulgur unter kaltem Wasser abspülen, abtropfen lassen und zu dem Gemüse geben. Das Ganze mit ca. 150 ml Wasser ablöschen. 7 Minuten auf mittlerer Hitze vor sich hin köcheln lassen, bis der Bulgur gar ist. Zwischendurch immer mal wieder umrühren und falls nötig, weiteres Wasser zufügen. Zum Schluss abschmecken mit etwas Brühe und Pfeffer.
In einer Pfanne das restliche Olivenöl erhitzen. Zucchini waschen und in dünne Scheiben schneiden. In der Pfanne ca. 5-8 Minuten anbraten (kommt auf die Dicke an, aber man sieht ja, wenn es gar ist).
Paprikabulgur und die Zucchini auf einem Teller anrichten. 
Fertig!
Follow my blog with Bloglovin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen