Mittwoch, 27. April 2016

Swoodles - Sweet Potato Noodles mit Feta, Champignons & Rucola

Noodles, Zoodles und jetzt auch noch Swoodles. Okay, ich gebe zu: ich dachte, ich wäre mit dem Begriff "Swoodles" mal total innovativ gewesen, aber: Nix da!
Hab es gerade gegoogelt und schon ein paar viele Einträge dazu gefunden...
Meine Mitmenschen gucken aber immer komisch, wenn ich sage, dass ich Swoodles zum Mittagessen gegessen habe. Manche gucken noch interessiert-komisch, aber manche auch mitleidig-komisch, so als ich ob das mit Zoodles nicht richtig verstanden habe :D
Egal, ich erkläre das dann immer, falls Nachfrage besteht ;)
Für die, die jetzt immer noch nicht wissen, was Swoodles sind: Spaghetti aus Süßkartoffeln. Klar, kann man ja auch normale Spaghetti essen. Aber - man kann halt auch Süßkartoffel-Spaghetti essen. Ist zwar nicht Low Carb (im Gegensatz zu Zucchini-Nudeln), aber mal was anderes, hehe ;)
 Gemüse in einer anderen Form! 
Und eine tolle Alternative für Menschen mit Zöliakie (Glutenunverträglich, d.h. eine Unverträglichkeit gegen Produkte aus Weizen, Dinkel, Gerste, Roggen, Emmer, Einkorn und Kamut). 

Kombiniert habe ich die Süßkartoffel (die - by the way - nicht zu den Kartoffeln gehören) mit Feta, Champignons & Rucola. Eine super Kombi, wie ich finde!
Inspiriert hat mich Lena vom Blog engelchens Probierstübchen mit ihrer Süßkartoffel-Pizza mit eben dieser Zusammenstellung :)
Da ich ja keinen Backofen habe, musste ich die Zubereitungsart ändern, aber die Geschmackskombi ist ja gleich!

Und falls die Süßkartoffel nicht groß genug ist, könnt Ihr das Ganze mit Möhren aufstocken ;)
Zutaten (für 2 Portionen):
1 Süßkartoffel (á 400 g)
1 Schalotte
2 EL Rapsöl
100 g Champignons
50 g Rucola (am besten Bio-Qualität, da der aus konventioneller Zucht aus dem Ausland oft stark mit Pestiziden belastet ist)
100 g Feta

Zubereitung:
Zuerst die Schalotte schälen und fein schneiden. In einer großen Pfanne das Öl heiß werden lassen und die Schalottenwürfel dazugeben. Süßkartoffel mit einem Spiralschneider in lange Streifen "schneiden" und mit in die Pfanne geben.
Champignons kurz abbürsten und vorsichtig abtupfen und in Scheiben schneiden (vorher das untere Ende vom Stängel abschneiden, da dies meist schon etwas trocken ist) und ebenfalls in die Pfanne werfen.
Das Ganze solange anbraten, bis die Süßkartoffel-Spaghetti und die Champignons Farbe angenommen haben.
Auf einem Teller anrichten, zerbröselten Feta obendrüber streuen und mit Rucola toppen. 
So lecker!
Auch wenn Süßkartoffeln wahrlich nicht immer in das Studentenbudget reinpassen und die meisten Batate (anderes Wort für Süßkartoffel) aus den USA, Mexiko, Honduras oder mal Spanien stammen: Ich gönne mir die trotzdem ganz gerne mal ;)
Print Friendly Version of this pagePrint Get a PDF version of this webpagePDF

Keine Kommentare:

Kommentar posten