Freitag, 10. November 2017

Rührei-Pfanne mit Brot {Resteküche}

Rührei mit Brot? Ein typisches Abendessen, wenn man mal keine Lust auf Käse & andere Brotaufstriche und -beläge hat. Aber Brot im Rührei? JA! Eine prima Idee, wenn das Brot mal wieder zu schnell trocken geworden ist oder man sich bei der Menge verschätzt hat ;)
#nichtdasmirdasbekanntvorkommt #aberja #eskommtschonmalvor  

Leider waren alle Kräuter-Vorräte vernichtet bzw. wurden meine TK-Kräuter von einem Mitbewohner bereits genutzt #justWGthings🤷
 Nur ein bisschen Kresse konnte noch als Deko agieren.

Resteverwertung für altbackenes Brot - Rührei mal anders - dazu passt vielerlei Gemüse


Zutaten für eine Portion:
2 Scheiben (altbackenes) Brot
1 Ei
1 EL Milch
Salz & Pfeffer
1 EL Rapsöl
frische Kräuter wie Schnittlauch, Kresse oder Petersilie (nach Belieben), fein gehackt 
75 g Kichererbsen (optional, mussten bei mir nur weg)

Zubereitung:
Das Brot in kleine Würfel schneiden. In einer Pfanne ein bisschen Rapsöl erhitzen und das Brot anrösten. In der Zwischenzeit Ei und Milch verrühren, salzen und pfeffern. Wenn das Brot knusprig ist (dauert ein paar Minuten) noch etwas Öl hinzufügen und das Ei darüber gießen, kurz anstocken lassen und dann mit dem Pfannenwender hin und her schaben. Wenn das Ei gegart ist, die Kräuter kurz untermischen und sofort auf den Teller geben und essen :)

Kommentare:

  1. Rührei ist gar nicht so meins. Omelette auch nicht. Ich kann nur gekochte, pochierte und Spiegeleier essen.
    LG, Diana

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Patricia,
    bei uns gibt es immer mal wieder Rühreier und da finde ich es eine gute Idee, es noch mit altbackenem Brot anzureichern. Vor allem geröstet schmeckt es bestimmt lecker dazu.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen