Sonntag, 11. Juni 2017

Kohlrabi-Risotto mit Petersilie

Momentan habe ich richtig Lust auf Risotto. Nach der Süßkartoffel-Risotto und den Hafersotto habe ich mich dieses Mal für eine geläufigere Variante entschieden. 
Ganz schlicht mit Kohlrabi und Petersilie.
Schlicht muss ja nicht schlecht sein oder? 😉
Normalerweise kommt in Risotto ja immer etwas (oder meiner Meinung nach viel zu viel) Weißwein hinein. Aber Weißwein schmeckt mir so gar nicht, also bleibt der schön draußen. Für einen leckeren Geschmack kommen lieber mehr frische Kräuter und ein bisschen Butter hinein ;)
unkompliziert - vegetarisch (für die vegane Abwandlung einfach die Butter am Ende weglassen) -  glutenfrei - laktosefrei

Zutaten (für 2 Portionen als Hauptgericht):
150 g Risottoreis
1 Kohlrabi
1 Zwiebel
2 EL Öl
ca. 600 ml Gemüsebrühe
1 TL Butter
Frische Petersilie

Zubereitung:
Zuerst die Zwiebel schälen und in fein würfeln. In einem Topf Öl erhitzen und die Zwiebeln darin anschwitzen.
Kohlrabi ebenfalls schälen, in kleine Würfel schneiden und zu den Zwiebeln geben.
Den Risottoreis abwiegen und zum Gemüse geben. Alles 2-3 Minuten anbraten und dann mit der Brühe ablöschen. Alles bei mittlerer Hitze köcheln lassen und immer mal wieder umrühren. Gegebenfalls mit mehr Brühe ablöschen (Weißwein geht auch, mir schmeckt das nur nicht ;)
Mein Risottoreis hat eine Kochzeit von 15 Minuten, dann war der Kohlrabi auch gar. 
Zum Schluss noch ein bisschen Butter für den Geschmack unterheben und frische Petersilie
👌.

Kommentare:

  1. Liebe Patricia,
    ich liebe deine schlichten Rezepte, schlicht bedeutet für mich: der volle Geschmack. Kohlrabi mit Reis habe ich noch nie gegessen und ich esse so gerne Kohlrabi.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrid,
      dann ist das Rezept ja wie für Dich gemacht!:)

      Liebe Grüße,
      Patricia

      Löschen
  2. Ich habe heute das Rezept mal nachgekocht, da sowohl mein Sohn als auch ich große Kohlrabi-Fans sind und es hat uns wunderbar geschmeckt! Danke für das tollle Rezept
    Herzliche Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elke,
      ich danke Dir für Dein Feedback!

      Sommerliche Grüße,
      Patricia

      Löschen