Samstag, 6. Oktober 2018

Kürbis-Zucchini-Reispfanne mit Münsterländer Käse

Reispfannen sind eine ideale Resteverwertung, wenn man wieder einige verschiedene Gemüsesorten im Kühlschrank herumfliegen hat, aber von allem nur eine kleine Menge. Addiert man all diese kleinen Mengen zusammen, ergibt sich daraus oft die perfekte Portion für eine Gemüsepfanne - wahlweise mit Reis, Nudeln oder Kartoffeln.
Zudem hatte ich noch etwas Schnittkäse da, den ich von einer Biomolkerei in NRW zur Verköstung bekommen habe. Diesen habe ich zum Ende hin über das Gemüseallerlei geraspelt. Ein bisschen frische Petersilie dazu und fertig ist eine leckere Mahlzeit! 

Leckere Resteverwertung - kunterbunt & käsig

Zutaten für eine Person:
60 g Naturreis
1/2 Zucchini
ca. 100 g Hokkaidokürbis
1/2 Paprika
1 Zwiebel
30 g gereifter Schnittkäse, gerieben
1-2 EL Rapsöl
Salz & Pfeffer
frische Petersilie

Zubereitung:
Den Naturreis nach Packungsanleitung garen. Währenddessen die Zucchini, den Kürbis sowie die Paprika.waschen. Zucchini vierteln und in Scheiben schneiden, den Kürbis zuerst in Scheiben schneiden und diese dann würfeln. Die Paprika entkernen und diese ebenfalls in Würfel schneiden, die Zwiebel abziehen und fein würfeln. Das Gemüse in einer Pfanne mit Öl anschwitzen. Sobald der Reis fertig ist, diesen abtropfen lassen und zum Gemüse geben. Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken und auf einem Teller anrichten. Den geriebenen Käse und die Petersilie obendrüber streuen.


Kommentare:

  1. Schon wieder so eine tolle Gemüsepfanne. Bei dir könnte ich mich zurücklegen und nur noch verwöhnen lassen - es ist immer mein Geschmack.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Patricia, diese Kürbis-Zucchini-Reispfanne wäre genau richtig jetzt. Einfach, lecker und voller Vitamine.
    LG, Diana

    AntwortenLöschen